Zum Hauptinhalt springen

Kinderschutz - was ist das eigentlich?

In einer wachsenden Organisation, wie Mehrhooghilft, dürfen auch Themen, wie der Schutz der Kinder nicht außer Acht gelassen werden.

Die Flüchtlingsarbeit in Mehrhoog wächst und wird immer umfangreicher. In diesem Prozess lernen wir viele Dinge, die überaus wichtig zu erwähnen und zu reglementieren sind. Ein ganz aktuelles Projekt in diesem Zusammenhang ist die Entwicklung eines Verhaltenskodex für Kindersicherheit.

Kinder sind unser höchstes Gut, unsere Zukunft, unser Augapfel... Diese Liste können wir noch viel weiter führen - aber Kinder sind vor allem zu schwach, um sich selbst zu schützen. Sie sind darauf angewiesen, dass es Menschen - Erwachsene - gibt, die sie schützen und bei denen sie sich sicher fühlen können.
Und während dies bei den meisten Erwachsenen auch der Fall ist, gibt es doch jene schwarzen Schafe, die die Hilfsbedürftigkeit und Schwäche der Kinder ausnutzen, um sie emotional oder physisch zu missbrauchen, die ihre Machtposition ausnutzen, um Kindern Schaden zuzufügen.


Und dann ist da noch die andere Seite: Helfer mit den besten Absichten werden missbräuchlicher Vergehen beschuldigt, die sie nie begangen haben. Ihr einziger Fehler mag gewesen sein, einen Moment mit einem Kind alleine und unbeobachtet gewesen zu sein.

Man kann also ganz sicher sagen, dass Regeln zum Umgang mit Kindern sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen schützen sollen, die sie betreuen, mit ihnen spielen usw.

Präventiv wurde nun ein Verhaltenskodex eingesetzt, in dem ein guter und sicherer Umgang mit Kindern deutlich gemacht und Regeln aufgestellt werden. So sollte man zum Beispiel zu jeder Zeit für andere Erwachsene sichtbar sein, wenn man mit Kindern spielt. Man sollte immer zu zweit sein und die Intimpsphäre, die Privatsphäre und den persönlichen Bereich der Kinder, der etwa eine Armlänge beträgt, respektieren. Körperkontakt soll angemessen sein und immer vom Kind ausgehen und dem Alter der Kinder angemessen sein. Kindern darf keine Gewalt angetan werden. Nicht von Helfern und nicht von Familienmitgliedern und Freunden. Kinder dürfen nicht vernachlässigt werden.

Diese und andere Regeln sind im Verhaltenskodex festgehalten ebenso wie Definitionen unterschiedlicher Missbrauchsformen, die das Kindeswohl gefährden.

Das ist präventiver Kinderschutz - ein wichtiger Baustein einer wachsenden Arbeit.

< Zurück