Zum Hauptinhalt springen

Begegnungsfest 21. Mai 2016

Endlich war es soweit:

Nach Monaten harter Arbeit war es Zeit für ein rauschendes Fest

 

 

Nach Monaten harter Arbeit in und um die Halle, in der Kleiderkammer, den Deutschkursen, Patenschaften, Fahrradverteilungen, unzähligen Kinderprogrammen und gelungenen Umzügen in die Unterkünfte war ein gemeinsames Fest wirklich überfällig, zu dem auch die Vertreter von Stadtverwaltung, Kirchen und Sicherheitsdienst eingeladen waren.

Am 21. Mai war es endlich soweit. Die wochenlange Vorbereitung vieler fleissiger Hände hatte sich ausgezahlt und mündete in einem rauschenden Fest.

Ein buntes Buffet, zu dem jeder seinen Beitrag leistete, gegrillte Hähnchen und ein Bierchen oder keins - fürs leibliche Wohl war gesorgt. Es war wunderbar zusehen, wie unsere Alt-Mehrhooger gemeinsam mit unseren neuen Dörflern feierten.

Und dann, dann kam die Musik und es wurde getanzt zu europäischer und arabischer Musik. Die Stimmung war gigantisch! Ein Kinderprogramm mit Torwandschießen und einer Hüpfburg sorgte auch bei den jüngeren Gästen für gute Stimmung.

Gegen Mitternacht endete unser wunderschönes Begegnungsfest. Einige der Helfer und Flüchtlinge halfen noch beim Auf- und Zusammenräumen. Und dann, als eigentlich schon alles vorbei war, und die letzten doch eigentlich noch nicht nach Hause gehen wollten, saß ein kleine Gruppe draußen vor dem Partyraum, es kamen eine Gitarre und eine Darbuka (arabische Trommel) zum Vorschein und es wurde gesungen und gemeinsam musiziert - die halbe Nacht. Ein perfekter Ausklang eines gelungenen Tages.

< Zurück
Buffet
Buffet
Der Frittenmann
Torwandschießen
Gegrillte Gockel
Arabische Tänze
Nägel einschlagen
Klönen nach dem Fest
gemeinsames Musizieren